Fluchtwege – Theater “Überzwerg” in der MWS

„Fluchtwege“, keine leichte Theaterkost

 

Aktion „Demokratie leben“ ermöglicht Aufführung des Theaters „Überzwerg“

in der Meulenwald-Schule

 

Man hätte eine Stecknadel fallen hören können, so aufmerksam und berührt waren die Schüler der Klassen 6 bis 9 der Meulenwald-Schule in Schweich als sie im Mehrzweckraum der Schule das Theaterstück „Fluchtwege“, die Geschichte von zwei Kindern, die aus ihrer Heimat vor Krieg und Verfolgung fliehen müssen, sahen.

Es brauchte nur ein paar Stoffwürfel um sich die jeweilige Kulisse vorstellen zu können. Wenige Requisiten wie eine Pfeife, ein Kopftuch, ein Ball oder ein Stofftier und vor allen Dingen die großartige schauspielerische Leistung von Eva Coenen und Nicolas Bertholt genügten, um sich in Gedanken und Gefühle verschiedenster Personen einleben zu können.

 

P1140669 Verkleinert

In dem Gespräch mit den Schauspielern im Anschluss an die Aufführung wurde deutlich, dass die Schüler sehr nachdenklich geworden waren. Sie stellten viele Fragen zu der nicht leichten Theaterkost und zeigten großes Interesse an Hintergrundinformationen über die Form und den Inhalt des Stücks.

Wie nachhaltig die Jugendlichen für das Thema Flucht und Vertreibung sensibilisiert wurden zeigen auch die Kommentare, die sie auf der Homepage des Theaters veröffentlicht haben. So schreibt Leonid Lion: “Es waren viele Sachen dabei, die ich nicht wusste, was man sich als Flüchtling so alles anhören muss.“ Und Domenic Benkert; „Ich bin der Meinung, dass alle Schulen in Deutschland das Stück einmal gesehen haben sollen.“

P1140674 (2) Verkleinert

Das Theater „Überzwerg“ in Saarbrücken, das größte professionale Kinder- und Jugendtheater im Saarland und Rheinland-Pfalz hat in ihrem Programm auch immer wieder Stücke, die auch im Klassenzimmer gespielt werden können und erreichen so ein breites Publikum.

Das Stück „Fluchtwege“, geschrieben von Nick Wood. ist bereits sieben Jahre im Spielplan und hat von seiner Aktualität nichts eingebüßt.

Das Bundesprogramm „Demokratie leben“ unterstützt die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen gegen menschenverachtende und demokratiefeindliche Tendenzen in der Gesellschaft

Karen Motsch, die Schulleiterin der Meulenwald-Schule bedankte sich herzlich bei dem Verein „Lernen fördern“, der sich um die Unterstützung von Kindern und Jugendlichen mit Förderbedarf bemüht und in Zusammenarbeit mit der Aktion Demokratie leben, vertreten durch Herrn Lukas Stutz diese Veranstaltung möglich gemacht hatte.