Demokratische Bildung

Demokratische Bildung hat an der Meulenwald-Schule zwei  Säulen.

  • Schülervertretung
  • Projekte zur Demokratieförderung

Schülervertretung

Die Klassensprecher und stellvertretenden Klassensprecher können sich an der Meulenwald-Schule bei den regelmäßigen Sitzungen der Schülervertretung einbringen. Die Schüler und Schülerinnen besprechen hier Ideen zur Schulgestaltung und bringen sich mit Vorschlägen ein.

Projekte zur Demokratieförderung

Schon seit mehreren Jahren werden an der Meulenwald-Schule Projekte umgesetzt, die vom Bundesprogramm „Demokratie leben!“ gefördert werden.

Es geht bei den Projekten darum, den Schüler und Schülerinnen deutlich zu machen, wo und wie sie im demokratischen Zusammenleben Einfluss nehmen können.  Die Schüler und Schülerinnen sollen erfahren, dass ihre Stimme gehört wird und, dass sie sich einbringen können.

Die Projekte sollen aufzeigen, wie eine Gesellschaft aussehen kann,  in der Menschen unterschiedlicher Religion, Hautfarbe und sexueller Neigungen friedlich zusammenleben. Die Vermittlung von Offenheit, Toleranz und Respekt vor allen Menschen soll im Zentrum stehen.

Dies sind einige der durchgeführten Projekte:

Unsere Schüler und Schülerinnen haben an der Junior Europawahl teilgenommen. Sie haben praktisch erfahren, wie ein Stimmzettel ausgefüllt wird und wie eine Wahl abläuft.

 

https://www.youtube.com/watch?v=qt1RprlWRWQ

Die Klassen L5 und L6 haben an einem Wochenende einen Rap zum Thema „Ausgrenzung“ geschrieben und ein Musikvideo aufgenommen. Die Schüler und Schülerinnen haben unterstützt vom Verein „Von der Straße ins Studio“ ihre eigenen Erfahrungen im Umgang mit Mobbing und Ausgrenzung kreativ bearbeitet und ein Video gedreht, dass vielen Kindern und Jugendlichen Mut gemacht hat.

Mehr zu diesem tollen Projekt kann auf dieser Seite nachgelesen werden:

https://www.allekidssindvips.de/projekte/projektdetail/?view=1558

Das Theaterstück „Fluchtwege“ wurde an der Meulenwald-Schule aufgeführt. In dem Stück ging es um zwei Kinder, die vor dem Krieg aus ihrem Heimatland nach Deutschland geflohen sind. Nach dem Stück konnten die Schüler und Schülerinnen mit den beiden Schauspielern vom Theaterensemble „überzwerg“ über das Thema ins Gespräch  kommen und Fragen stellen.